Prächtige Villen umgeben von Gärten prägen die Theodor-Körner-Straße, die die Verbindung zwischen der Kanalstraße und der Friedrich-Naumann-Allee herstellt. Das Gebäude auf der rechten Seite bewohnten die Fleischfabrikbesitzer Schulze & Söhne. Zu DDR-Zeiten wurde die Villa als Entbindungsstation und bis 1990 als Kinderkrippe genutzt. Heute ist die Villa privatisiert und dient als Wohnhaus.